AKTUELL


Wir freuen uns, dass das Thema Baukulturvermittlung an Fahrt gewinnt und weisen hier gerne auf interessante Veranstaltungen, Wettbewerbe, Symposien und Lehrerfortbildungen hin.

 

Architektur in der Grundschule Treppe und Dach
- Kostenlose Unterrichtsmaterialien



Die Bildungsmodule richten sich an Schüler der 1. bis 4. Jahrgangsstufe und sollen einen praktischen und spielerischen Umgang mit den Themen „Dach“ und „Treppe“ vermitteln.

Machen Sie sich hier selbst ein Bild und nutzen und empfehlen Sie das neue Unterrichtsmaterial: http://www.architektur-vor-ort.net/buch-architektur-in-der-grundschule.html

 

Veranstaltungen des DAM (Deutsches Architekturmuseum)

Alle Lehrerfortbildungen im DAM im zweiten Halbjahr 2017
(für eine große Darstellung bitte auf das Bild klicken)

Weitere Informationen: www.dam-online.de/veranstaltungen


Lehrerfortbildung am 28. Oktober 2017


Lehrerfortbildung am 23. September 2017


Lehrerfortbildung am 2. September 2017

 

Die LAG Architektur und Schule präsentiert ihren 2. Schüler/innen-Wettbewerb

Weitere Informationen: www.architektur-und-schule.org

 

Bewerbung für Schulen zu "denkmal aktiv – Kulturerbe macht Schule"

Bewerbungsschluss ist der 14. Mai 2017. Für weitere Informationen bitte auf das Logo klicken:

 

Veranstaltungen des DAM (Deutsches Architekturmuseum)

Alle Lehrerfortbildungen im DAM im ersten Halbjahr 2017
(für eine große Darstellung bitte auf das Bild klicken)

Weitere Informationen: www.dam-online.de/veranstaltungen
 

Alle Lehrerfortbildungen im DAM im zweiten Halbjahr 2016
(für eine große Darstellung bitte auf das Bild klicken)

Weitere Informationen: www.dam-online.de/veranstaltungen

  

Architektur macht Schule - Impulse vom Bauhaus: Wohnen damals und heute

Veranstaltung am 26. September 2016, 13-19 Uhr im Haus der Architekten in Stuttgart

Weitere Informationen: http://www.akbw.de/architektur/architektur-macht-schule/
impulse-vom-bauhaus-wohnen-damals-und-heute.html

 

Veranstaltungen des DAM (Deutsches Architekturmuseum)

 

Lehrerfortbildung am 11. Juni 2016

 

Bewerbung für Schulen zu "denkmal aktiv – Kulturerbe macht Schule"

Bewerbungsschluss ist der 17. Mai 2016. Für weitere Informationen bitte auf das Logo klicken:

 

Veranstaltungen des DAM (Deutsches Architekturmuseum)

Lehrerfortbildung am 29. April 2016
 

Lehrerfortbildung am 16. April 2016
 

Lehrerfortbildung am 13. Februar 2016
 

Lehrerfortbildung am 22. Januar 2016

 

Bundesweiter Wettbewerb "Heimatkunde - Eure Stadt, eure Ideen"

im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2015 - Zukunftsstadt des BMBF

Einreichungen sind bis zum 31.01.2016 möglich.

https://www.wissenschaftsjahr-zukunftsstadt.de/neues-aus-der-wissenschaft/alle-aktuellen-meldungen/oktober/wettbewerb-zur-heimatkunde-aktion-verlaengert.html

 

Bundesweiter Minecraft-Wettbewerb "Stadt der Zukunft"

im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2015 - Zukunftsstadt des BMBF

„Was sind aus deiner Sicht die wichtigsten Probleme und Möglichkeiten, die in der Zukunft
auf unsere Städte zukommen? Und wie sollten unsere Städte sich dafür verändern?
Baue in Minecraft eine Stadt, mit der du diese Fragen beantwortest.“

Einreichungen sind bis zum 31.10.2015 möglich.

www.wissenschaftsjahr-zukunftsstadt.de/mitmachen/wettbewerbe/minecraft-wettbewerb.html

 

Veranstaltungen des DAM (Deutsches Architekturmuseum)

Lehrerfortbildung am 27. November 2015

 

 

Lehrerfortbildung am 21. November 2015

 

Lehrerfortbildung am 7. November 2015

 

Lehrerfortbildung am 17. Oktober 2015

 

DAHEIM – Bauen und Wohnen in Gemeinschaft

Ausstellung von 12. September 2015 bis 28. Februar 2016

www.dam-online.de/portal/de/Ausstellungen/Start/0/0/80528/mod891-details1/1594.aspx

 

Lehrerfortbildung am 10. Oktober 2015

 

LAG Architektur und Schule: Fortbildungsprogramm 2015

Weitere Informationen: www.architektur-und-schule.org

 

Lehrerfortbildung des DAM (Deutsches Architekturmuseum)

am 4. Juli 2015

 

Kinder zum Olymp!-Kongress „Unbedingt! Zutritt für alle zu Kunst und Kultur“

Am 25. und 26. Juni 2015 in Freiburg. Für weitere Informationen bitte auf das Logo klicken:

 

Lehrerfortbildung des DAM (Deutsches Architekturmuseum)

am 13. Juni 2015

 

Bewerbung für Schulen zu "denkmal aktiv – Kulturerbe macht Schule"

Bewerbungsschluss ist der 18. Mai 2015. Für weitere Informationen bitte auf das Logo klicken:

 

Lehrerfortbildung des DAM (Deutsches Architekturmuseum)

Ausstellung „COOP Himmelb(l)au - Frankfurt. Lyon. Dalian“ von 6. Mai bis 23. August 2015

Kostenlose Sonderführung für Lehrkräfte durch die Ausstellung am 13. Mai 2015 um 17.30 Uhr

Weitere Informationen in der Einladung des DAM zum Download als pdf-Datei

 

 

 

 

Museumspädagogische Fortbildung: "Schee is scho, aber für mi war des nix.“

am 2. März 2015 im Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath-Perschen

Anmeldung: Bis spätestens 13.2.2015 an lorenz.burger@bezirk-oberpfalz.de

Programm zum Download als pdf-Datei

 

Lehrerfortbildung des DAM (Deutsches Architekturmuseum)

am 21. Februar 2015

 

 

Tagung und Lehrerfortbildung: Gestalten lehren auf der Kippe?

am 27. und 28. November 2014 in Regensburg

Weitere Informationen: www.gestalten.ur.de

  

Lehrerfortbildungen und Workshops des DAM (Deutsches Architekturmuseum)

Sonderführung für Lehrkräfte am 12. November 2014, 17:30 Uhr

Begleitprogramm zur Ausstellung "Himmelstürmend" zum Download als pdf-Datei
 

Weitere Informationen: www.dam-online.de

 

Lehrer-Veranstaltung zu den Themen Kulturelles Erbe und Denkmalschutz

am 26. und 27. September 2014 in Neumarkt in der Oberpfalz

Für weitere Informationen auf das Logo klicken.

 

kinderArchitektouren 2014

 

Auch dieses Jahr finden im Rahmen der Architektouren in Bayern Veranstaltungen speziell für Kinder statt. Lesen Sie hierzu zwei Berichterstattungen:

Link zum Online-Artikel "Lehrräume - Lernträume" von Bayern 2 vom 24.06.2014

Link zum Online-Artikel "Kinder als Baumeister" der Mittelbayerischen Zeitung vom 22.06.2014 

 

Veranstaltungen im Sommer 2014 in Regensburg

 

Der Brückenbau-Tag findet im Rahmen des Welterbetages am 1. Juni 2014 in Regensburg statt. Alle Informationen hierzu finden Sie im TANO-Veranstaltungskalender unter folgendem Link: http://www.tano.de/2756-2406-VERANSTALTUNGEN---TERMINE.html

 

Architektur ganztags - Spielräume für baukulturelle Bildung  

Internationale Tagung zur Architekturvermittlung im Deutschen Architekturmuseum in Frankfurt/Main am 21. und 22.11.2013

Zum Thema "Architektur ganztags - Spielräume für baukulturelle Bildung" lud das Deutsche Architekturmuseum am 21. + 22. November 201zu einer zweitägigen Internationalen Tagung zur Architekturvermittlung nach Frankfurt am Main ein. Hier trafen sich die "großen Namen" der deutschen und österreichischen Baukultur-Initiativen, um sich auszutauschen, aber auch um neue Impulse zu bekommen.

Erstmals gab es im Vorfeld ein Forscherkolloquium mit dem Titel "über Architektur nachdenken", 9 internationale Forschungsvorhaben wurden unter der Leitung und Moderation von Dr. Ernst Wagner und Prof. Dr. Riklef Rambow vorgestellt und diskutiert.

Impulsvorträge und die Vorstellung aktueller Projekte zeigten am ersten Tag theoretische Bezüge und konkrete Umsetzungsmöglichkeiten zu übergeordneten Querschnittsthemen und Schlüsselkompetenzen auf.  Aus Bayern war die LAG "Architektur und Schule" vertreten. Das Regensburger Vorstandsmitglied Stephanie Reiterer erarbeitete in ihrem Workshop "Stimmungsbilder romantischer Raumszenarien".  Bettina Gebhardt stellte das erfolgreiche Projekt des DAM "Stadtteildetektive. Kinder entdecken ihr Frankfurt - Achtung Spurensuche!" vor, das sich in anderen Orten und Städten umsetzen lässt.

download Flyer

Weiterführende Links:

ARCHITEKTUR GANZTAGS!
Spielräume für baukulturelle Bildung
http://www.dam-online.de/portal/de/Veranstaltungen/ARCHITEKTURGANZTAGS3cbr2f3eSpielraeumefuerbaukulturelleBildung/2425/0/72609/mod1970-details1/1593.aspx

STADTTEILDETEKTIVE. Kinder entdecken ihr Frankfurt – Achtung Spurensuche!
http://www.dam-online.de/portal/de/Veranstaltungen/ArchitekturmuseummachtSchule/1809/2167/61053/mod1626-details1/1593.aspx

BAUNETZWOCHE #340 – Special: ARCHITEKTUR IN DIE SCHULE!  lesen Sie hier mehr (pdf-Datei)

 

 

Familienzentren - Chancen für Familien, Kita und Kommune

Anschwung-Fortbildung am 18.11.2013 in Regensburg

Die Anschwung-Fortbildung der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung lud am 18.11.2013 AkteurInnen in die Regierung der Oberpfalz in Regensburg ein, zum Thema Familienzentrum in fachlichen Austausch zu treten. Neben der Möglichkeit, Ihre eigene Arbeit zu reflektieren und voneinander zu lernen, können Sie neue Ideen in Ihre Einrichtung/Initiative mitnehmen.

Immer mehr Kitas entwickeln sich in Deutschland zu Familienzentren. Kitas sind häufig nicht mehr nur Orte für Kinder, sondern auch Orte für Familien, für Menschen aus der Nachbarschaft, für Partner der Kinder- und Jugendhilfe oder Beratungsstellen. In der Praxis tauchen dabei viele Fragen auf. Was sind Familienzentren eigentlich genau? Wie unterscheiden sie sich von Kitas? Wann braucht es Familienzentren und in wessen Verantwortung liegt die Gründung, Entwicklung und Trägerschaft? Was kann ein Familienzentrum bewirken? Was sind Gelingensbedingungen für den erfolgreichen Aufbau eines Familienzentrums? Wie lassen sich die nötigen Veränderungsprozesse gestalten? Wie gestaltet sich gewinnbringende Öffentlichkeitsarbeit für eine Einrichtung? 

"Die Idee des Familienzentrums umfasst die Basiselemente Betreuung, Bildung und Beratung. Wer hier erfolgreich agieren möchte, vernetzt sich mit zahlreichen Kooperationspartnern unterschiedlicher Fachkompetenzen." beschreibt Barbara Kerzel-Horn die Gelingensbedingungen für ein Familienzentrum.

Auch die Baukultur im Sinne von Kultivierung der Stadt und Kultur des Bauens kann bei der Entwicklung integrativer Gesamtkonzepte eine wichtige Rolle spielen: neue Ideen und deren qualitative Weiterentwicklung greifen die Bedarfe von Jugendlichen, Eltern und Familien auf; sie orientieren sich am (gebauten) Sozialraum und setzen regional unterschiedliche Schwerpunkte.
 

weiterführender Link:

Anschwung-Initiative München
http://www.anschwung.de/content/servicebüro-münchen



Leitlinien für leistungsfähige Schulbauten erscheinen

Vorstellung und Diskussion am 6.11.2013 in München

 

Schulbau ist eine der großen Herausforderungen für Kommunen in Deutschland. Aber wie sieht der bauliche Rahmen für eine zukunftsfähige Pädagogik eigentlich aus? Wie sollten Räume gestaltet und Flächen bemessen sein, in denen Lernende und Lehrende den ganzen Tag arbeiten? Welche Mindeststandards sollten Länder und Kommunen formulieren, damit heute die Schulen von morgen geplant werden können?

Diese und andere Fragen behandeln und beantworten die Leitlinien für leistungsfähige Schulbauten in Deutschland.
Sie werden Anfang November 2013 erscheinen.

Auf drei Regionalveranstaltungen werden die Leitlinien vorgestellt und diskutiert: Erstmalig am 06. November 2013 zwischen 14:00 und 17:00 Uhr im Gymnasium Trudering in München, anschließend auch in Jena (19.11.) und Hamburg (10.12.).

Wir möchten Sie auch im Namen unserer Partner und Mitveranstalter - Bund Deutscher Architekten BDA, Landeshauptstadt München und Verband Bildung und Erziehung (VBE) - herzlich zur ersten Debatte über qualifizierende Rahmenbedingungen für einen zukunftsfähigen Schulbau einladen und würden uns freuen, Sie am 06. November in München oder zu einem der anderen Termine begrüßen zu dürfen.

Den Ablauf und die Details der Veranstaltung in München entnehmen Sie bitte beiliegendem Programmflyer.
Bitte melden Sie sich bei Interesse an unter k.oelsner@montag-stiftungen.de.

Herzliche Grüße
Frauke Burgdorff, Vorständin der Montag Stiftung Urbane Räume

download Flyer


 

Vorstellung eines Regensburger Architekturprojektes

 in der Schweiz

Einladung durch Schweizer Netzwerk Bildung & Architektur 

Die Auftaktveranstaltung zum SchulbauForum Nordwestschweiz vom Donnerstag, den 19. September 2013, war mit der Präsentation des Projekts ‚Begleitung des Kollegiums sowie der 3. und 4. Klassen beim Neubau der Grundschule Prüfening’, Regensburg D, durch Silke Bausenwein (Architektin/Treffpunkt Architektur Niederbayern Oberpfalz TANO), ein guter Erfolg.

Animiert durch ein spannendes Podiumsgespräch, bei dem die Professionen vertreten waren, die auch beim Planen und Bauen von Schulen an einen gemeinsamen Tisch gehören, entwickelte sich abschliessend eine interessante Diskussion mit Beteiligung der um die 70 Teilnehmer/innen (Architekten/innen, Fachpersonen aus Bau- und Bildungsverwaltungen, Lehrpersonen und Schulleitungen) unserer ersten von rund 10 Veranstaltungen, die in Kooperation mit den Blaser Architekten im Schauraum b in Basel durchgeführt werden.  

Links:

download: Broschüre Neubau Grundschule Prüfening - Regensburg plant und baut 21

Netzwerk Bildung-Architektur: www.netzwerk-bildung-architektur.ch

schauraum b: http://blaserarchitekten.com/web/de/taxonomy/term/6

 


 

Mini Regensburg erhält ein Architekturbüro!

Die Kinderstadt Mini-Regensburg öffnete vom 5. bis zum 23.August 2013 wieder ihre Pforten für alle Kinder von 8 bis 14 Jahren! Diese dynamische und komplexe Spielform, die mittlerweile von vielen Städten ins Leben gerufen wurde, bietet den Kindern drei Wochen lang die Möglichkeit ihr Leben in ihrer Stadt selbst zu bestimmen und zu gestalten. Die Kinder lernen in dieser für sie verständlichen Form wie Beteiligung, wie Demokratie funktioniert. Sie erkennen gesellschaftliche Zusammenhänge vom Wirtschaftskreislauf über das kulturelle Leben, bis hin zur Politik.  

In diesem Jahr bekommt die Kinderstadt Mini Regensburg erstmals ein eigenes Architekturbüro. Initiiert von der Regensburger Agentur für Baukultur-Vermittlung „Architektur vor Ort“ können die Kinder dort Einblicke in den Berufsalltag eines Architekten sammeln. Sie erkennen Abläufe, Strukturen und Zusammenhänge von Planen, Bauen und Stadtgestaltung, sie lernen Verhandeln, Organisieren , Ideen zu visualisieren und zu präsentieren. Berteut werden die jungen Baumeister von den Damen der Agentur, der Architektin Silke Bausenwein, der Kunstpädagogin mit Architekturdiplom Ingrid Westerboer sowie der Innenarchitektin Stephanie Reiterer.

Das Architekturbüro der Mini Regensburg Stadt bietet Arbeitsplätze für 10 Kinder. Zu Beginn durchlaufen die Interessierten eine Ausbildung mit mehreren Stationen. Zum Abschluß ihrer Ausbildung bauen die Kinder einen maßstabsgerechten Stuhl für eine Barbie-Puppe, danach erhalten Sie Ihr Architektur-Zertifikat. Im Anschluß können die diplomierten Architekten die interessanten Aufträge bearbeiten: der Ausstellungspavillon für das Museum und die Sitz-Lounge für das Kulturamt werden zunächst im Modell entwickelt und schließlich mit Unterstützung der Schreinerei im Maßstab 1:1 gebaut. Beim aktuellen Brückenbau-Wettbewerb zur neuen Donaubrücke können die jungen Architekten ebenso einsteigen wie bei der Überplanung des MiniRegensburg-Geländes. Ein Höhepunkt ist die Raum-Installation für die Blaue Nacht im Museum. 

Das Mini Regensburg Architekturbüro wird unterstützt von der Bayerischen Architektenkammer und dem GRAPHISOFT Center Regensburg, das dem Büro zwei ArchiCAD-Arbeitsplätze zur Verfügung stellt.

Wichtig für alle, die dieses Jahr nicht dabei sein konnten: auch 2015 wird das Architekturbüro AMR wieder eröffnet!

 

Eindrücke aus dem Alltag des Architekturbüros von MiniRegensburg 2013


 

 



Trotz des ungemütlichen Regenwetters betonierten viele Kinder ihren eigenen Betonkiesel, wie z.B. in Regensburg und Neumarkt.

 

 

mehr unter TANO-SYMPOSIUM 

Mittelbayerische Zeitung vom 26.04.2013

 

WEITERE INTERESSANTE VERANSTALTUNGEN ZUR ARCHITEKTURVERMITTLUNG:
 

LAG architektur und schule

informieren Sie sich über aktuelle Lehrerfortbildungen und viele weitere Veranstaltungen der Landesarbeitsgemeinschadt Architektur und Schule unter www.architektur-und-schule.org/834.html

aut. architektur und tirol

aut. architektur und tirol (vormals Architekturforum Tirol) wurde 1993 als viertes „Haus der Architektur“ in Österreich gegründet und startete 1994 mit der ersten öffentlichen Veranstaltung in den Räumlichkeiten Erlerstraße 1 in Innsbruck. Fragen zur qualitätsvollen Gestaltung unseres Lebensraumes zu thematisieren bzw. die für ihr Entstehen notwendigen gesellschaftlichen und rechtlichen Grundlagen aufzubereiten, daran arbeitet seither der auf Initiative einiger engagierter Architektinnen und Architekten gegründete, unabhängige Verein. Infos unter www.aut.cc/









 


 

 

 

 

 

 


 


 

 

 

 
 
Home Kontakt Sitemap Impressum © Bayerische Architektenkammer Keine Haftung für externe Links